Erfolgreiche Verteidigung: Prozess gegen Gastronomen endet schnell und mit milden Strafen.

Ein Strafprozess gegen zwei Regensburger Gastronomen konnte BLTS-Anwalt Jörg Meyer, der einen der beiden Angeklagten vertrat, ein schnelles und vor allem angesichts der ursprünglichen Vorwürfe sehr mildes Urteil erreichen. Die Mittelbayerische Zeitung schreibt dazu:

„Ohne die einvernehmliche Lösung hätten bis März rund 50 Zeugen vernommen werden müssen – auf der Liste standen Discjockeys, Türsteher, Service- und Küchenkräfte. Ihren Verteidigern haben Bahador S. und Roy M. aber nicht nur einen kurzen Prozess zu verdanken, sondern auch ihre Freiheit. Die Vorwürfe der Regensburger Staatsanwaltschaft und des Finanzamtes waren nämlich massiv, hohe Haftstrafen durchaus im Bereich des Möglichen.“

Den gesamten Artikel der Mittelbayerischen Zeitung vom 13.02.2020 finden Sie hier… (KLICK)